Urtica Kplx. 146 Nestmann


Details zu Urtica Kplx. 146 Nestmann finden Sie hier. Oder stöbern Sie durch das Verzeichnis von homöopatischen Komplexmittel.

Arthritis urica

Die Gicht (Urikopathie) ist eine Purin-Stoffwechselerkrankung, die in Schüben verläuft und (bei unzureichender Behandlung) durch Ablagerungen von Harnsäurekristallen (Urat) in verschiedenen peripheren Gelenken

Arthrose

Schmerzhafte degenerierte Gelenkerkrankheit mit Zerstörung der Gelenkknorpels und Entzündung der Innenschicht der Gelenkkapsel, die zur völligen Versteifung eines Gelenks führen kann; bei älteren Menschen sind vor allem die Hüft- und Kniegelenke sind betroffen. (Kox- beziehungsweise Gonarthrose)

Azidose

Als Azidosen bezeichnet man Säurekrankheiten; dass heis Krankheiten, die aufgrund einer ständigen Übersäuerung des Stoffwechsels ausgelöst werden.

Bindegewebsschwäche

Zumeist konstitutionsbedingte Minderwertigkeit der Stützgewebe; Erschlaffung der äußeren Haut, Blutgefäße können sich erweitern (Krampfadern) und die feste Verankerung einzelner Organe an ihrem eigentlichen Platz kann nachlassen;

Drüsenverhärtung

Fußwurzelschmerz

eine der häufigen Ursachen von Vorfussschmerzen, besonders beim Laufen und Auftreten. Es handelt sich um eine Nerveneinklemmung. Die Nerven zwischen den Mittelfussknochen werden beim Laufen chronisch gequetscht.

Hagelkorn

Chronische Entzündung in Folge eines Sekretstaus in den Meibom-Talgdrüsen (Talgdrüsen der Augenlider, die am freien Lidrand enden) im Oberlid oder Unterlid. Zeigt sich als derber, nicht verschieblicher Knoten des Lids.

Ischialgie

Schmerzen in einem Teil des Versorgungsgebietes des Nervus ischiadicus mit Ausstrahlung in die Beine.

Karpaltunnelsyndrom

Durch Kompression d. N. medianus im Karpaltunnel hervorgerufene sensible und motorische Störung im Versorgungsgebiet d. Nerven im Handbereich; am häufigsten bei Frauen zwischen dem 50 und 60 Lebensjahr.

Knochenschmerzen

Schmerz bei versch. Knochenerkrankungen, oft jedoch nicht von Gelenk- oder Weichteilschmerzen zu unterscheiden.

Mastopathie

Vielzahl proliferativer oder degenerativer Umbauprozesse des Brustdrüsen-Parenchyms verstanden, die meist durch hormonelle Dysbalancen zwischen Östrogenen und Progesteron verursacht sind.

Morbus Bechterew

Entzündliche, rheumatische Allgemeinerkrankung mit Manifestation besonders an der WS einschließlich der Iliosakralgelenke. Im Endstadium typische knöcherne Versteifung (Ankylose) vor allem der WS. Die Betroffenen sind zu 80 % Männer. Der Erkrankungsbeginn an Morbus Bechterew liegt vor allem zeischen dem 16.-40. Lebensjahr.

Muskelschmerzen

Beschwerden, die sowohl harmlos als auch Symptom schwerwiegender Erkrankungen sein können. Schmerzen der Muskel - immer genau beobachten und diagnosizieren ob die Schmerzen aus den Muskel her stammen oder andere Bereiche betreffen - wie beispielsweise die Sehnen.

Muskelverletzung

Neuralgie

Schmerzsyndrome, die auf das Ausbreitungsgebiet eines Nervs beschränkt sind.

Osteoporose

Generalisierte Knochenerkrankung mit Verminderung der Knochenmasse und erhöhtem Knochenbruchrisiko; häufige Erkrankung

Otosklerose

Herdförmige Mineralstoffwechselstörung des knöchernen Labyrinths, die mit Schwerhörigkeit und Tinnitus einhergeht; Erstmanifestation meist im mittleren Erwachsenenalter. Betroffen sind Frauen häufiger als Männer.

Parästhesie

Zum Beispiel Ameisenlaufen, Kribbeln, Brennen ohne von außen kommenden Reiz.

Parotitis

Eitrige Entzündung der Glandula parotidea; Erreger sind dazu die Streptococcus Gruppe A, Staphylococcus; Starke druckschmerzhafte Schwellung und Rötung in der Parotisregion. Im fortgeschrittenen Statium auch eine Entleerung von Eiter aus dem Ausführungsgang der Ohrspeicheldrüse.

Schulter-Arm-Syndrom

Das Schulter-Arm-Syndrom (Zervikobrachialsyndrom) bezeichnet starke Schmerzen in Schulter und Arm, die meistens von einer gestörten Nachtruhe begleitet werden. Nicht selten dauern die Schmerzen Wochen und Monate an

Star, grauer

Trübung der Augenlinse. Tritt meist beidseitig auf.

Star, grüner

Erhöhung des Augeninnendrucks (Intraokulardruck). Es besteht die Gefahr der Druckschädigung des Sehnervs mit nachfolgender Erblindung (= absolutes Glaukom).

Sudeck-Dystrophie

Folgeerkrankung nach gelenknahen Frakturen, Weichteilverletzungen oder OP; meist an Unterarm oder Hand mit Durchblutungs- und Stoffwechselstörungen. Vermutlich neurovaskuläre Fehlregulation

Wadenkrämpfe

Dieser Muskelkrampf (Krampus) wird durch Hypoxie, beispielsweise bei Durchblutungsstörungen, Elektrolytentgleisungen oder auch bei Überanstrengung hervorgerufen.

Sie haben das gesuchte homöopathische Komplexmittel nicht gefunden?


Hier finden sie eine Liste von homöopathischen Komplexmittel in alphabetischer Reihenfolge. Wählen Sie den Anfangsbuchstaben oder durchsuchen Sie das Gesamte Verzeichnis.

Gesamtes Verzeichnis

Wichtiger Hinweis zur Selbstmedikation von Urtica Kplx. 146 Nestmann:


Informationen aus repertorium-online.de sollten nie als alleinige Quelle für gesundheitliche Belange verwendet werden Homöopathische Substanzen sollten niemals ohne Abstimmung mit einem Homöopathen eingenommen werden (egal welche Potenz). Lesen sie sich den Artikel über Risiken genau durch. Bei dem Komplexmittel Urtica Kplx. 146 Nestmann erhalten Sie vom Hersteller wichtige Beipackinformationen.

Umfangreiche Infos:


Mittel

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Anwendung

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Komplexmittel

Informationen zu den homöopathischen Komplexmitteln.

Up to Date

News zu homöopathischen Mittel.

Ad

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu.Weitere Informationen