Staphylococcus-Injeel -HEEL


Details zu Staphylococcus-Injeel -HEEL finden Sie hier. Oder stöbern Sie durch das Verzeichnis von homöopatischen Komplexmittel.

Akne vulgaris

Bildung von Komedonen (Mitessern) auf Grund übermäßiger und veränderter Talgdrüsensekretion (Seborrhoe) und verstärkter Verhornung der Talgdrüsenausführungsgänge und eine daraus folgende Perifollikulitis.

Anosmie

Vollständiger Ausfall der Riechfunktion

Arthritis

Entsteht durch Entzündund der Synovialis, geht meist mit Rubor, Dolor, Tumor, Calor, Functio laesa und eventuell Gelenkerguss einher. Bei Arthritis sind zahlreiche Ursachen möglich.

Cushing-Syndrom

Störung des Nebennierenrindenhormonhaushalts mit (überwiegender) Erhöhung von Cortisol im Blut; Frauen erkranken viermal häufiger als Männer.

Cystis

Epithelumkleideter Hohlraum, der mit flüssigem, gallertigem oder festem Inhalt gefüllt ist.

Dekubitus

Ein Dekubitus ist eine Druckschädigung der Haut oder Schleimhaut. Oft bis in tiefe Gewebsschichten, am häufigsten sind bettlägrige Patienten betroffen.

Ekzem

Sammelbegriff für verschiedene entzündlich, in der Regel juckende Hauterkrankungen. Meist mit papulovesikulösen, nässenden Effloreszenzen und Krustenbildung im akuten Schub und trockener, schuppige Haut (Verhornung, Rhagaden,...) im chronischen Stadium. Kein Schleimhautbefall.

Endometriose

Vorkommen von ektoper (am falschen Ort befindl.) Gebärmutterschleimhaut, dass heist außerhalb der Gebärmutterhöhle. Endometriumzellen im Bereich der inneren und äußeren Geschlechtsorgane, aber auch in entfernten Organen (zum Beispiel Eileiter, Eierstöcke) oder Narben von Bauch-Operationen.

Endometritis

Furunkulose

Rezidivierendes oder kontinuierliches Auftreten mehrerer Furunkel an verschiedenen Körperteilen über Jahre hinweg

Gerstenkorn

Meist staphylokokkenbedingte, akute, eitrige Infektion der Liddrüsen, die im Lidkanten- oder Wimpernbereich (Hordeolum externum) oder an der Lidinnenseite (Hordeolum internum) lokalisiert sein kann.

Granulome

Gutartige, knötchenförmige Gewebsneubildungen als Reaktion auf allergisch-infektiöse oder chronisch-entzündliche Prozesse.

Harnwegsinfekt

Unter einem Harnwegsinfekt versteht man eine durch Krankheitserreger verursachte Infektionskrankheit der ableitenden Harnwege.

Die Infektion kann sich dabei bis in die Nieren und Blutbahn ausbreiten und infolgedessen zu bedrohlichen Krankheitsbildern führen.

Hashimoto-Thyreoiditis

Chronische Erkrankung der Schilddrüse mit schleichendem, meist unmerklichem Verlauf; Autoimmunerkrankung.

Herzrhythmusstörungen

Eine Arrhythmie ist eine Störung der zeitlichen Abfolge und/oder der Regelmäßigkeit von Herzaktionen (zu schnell, zu langsam, unregelmäßig)

Hypertonie

Als Hypertonie bezeichnet man die dauerhafte Erhöhung des Blutdrucks auf Werte von systolisch >140 mmHg und diastolisch >90 mmHg.

Impetigo contagiosa

Oberflächliche Infektion der Haut durch Streptococcus pyogenes (Beta-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A) oder Staphylokokken

Leukämie

Bösartige Erkrankung der weißen Blutzellen mit unkontrollierter, krebsartiger Wucherung von Leukozyten. Häufigkeit ca. 1:20.000; bei geringstem Verdacht (LK-Vergrößerung, Hepatosplenomegalie) zum Arzt überweisen!

Morbus Hodgkin

Vermutlich von den Lymphknoten ausgehende, häufige (1:20.000), bösartige Erkrankung, bei der in der feingeweblichen Untersuchung ganz bestimmte Zellen nachzuweisen sind. Sternberg-Reed-Riesenzellen und Hodgkin-Zellen.

Morbus Reiter

Klassische, durch Infektionen ausgelöste Systemkombination aus Arthritis, Urethritis und Konjunktivitis; Betroffen sind zu 90 % Männer, wobei der Altersgipfel zwischen dem 30sten und 40sten Lebensjahr liegt.

Non-Hodgkin-Lymphom

Bösartige Erkrankung des lymphatischen Systems. Abgrenzung zum Morbus Hodgkin: frühere generalisierte Ausbreitung (auch im Knochenmark), histologisch keine Hodgkin- und Sternberg-Reed-Riesenzellen.

Otitis media acuta

Meist bakteriell bedingte Entzündung des Mittelohrs; besonders häufiges KH-Bild bei (Klein-)Kindern. Entsteht am häufigsten dadurch, dass bei einem Infekt der oberen Luftwege die Infektion von innen über die Ohrtrompete aufsteigt.

Otitis media chronica

Chronische Entzündung des Mittelohrs durch Tubenventilationsstörung oder eine gestörte Physiologie im Bereich der Mittelohrschleimhaut; häufig bei Patienten, die als Kind wiederholte akute Otitis media hatten, nach Pharyngitis und Laryngitis;
Eine Sonderform ist Cholesteatom.

Panaritium

Eitrige Entzündung an Fingern oder Zehen, meist nach Bagatellverletzung mit nachfolgender bakterieller Infektion (vor allem Staphylokokken und Streptokokken). Siehe auch Paronychie (Nagelbettentzündung).

Pneumonie

Entzündung des Lungenparenchyms (Funktionsgewebe) durch infektiöse, allergische oder physikalisch-chemische Ursachen.

Rheumatoide Arthritis

Chronisch-entzündliche, oft in Schüben verlaufende Erkrankung des Stütz- und Muskelgewebes mit Manifestation vor allem an der Gelenkinnenhaut (Synovialis) und an gelenknahen Strukturen; Bei Frauen 3x häufiger als bei Männern. Der Altersgipfel liegt um das 40ste Lebensjahr herum.

Rosacea

Erkrankung des Erwachsenenalters mit Rötung, Teleangiektasien, Papeln und Pusteln im Gesicht; chronisch-progredienter Verlauf; im klein. Bild akneähnlich; Die Ursache ist unbekannt, vermutet wird nach derzeitigen Wissensstand eine genetische Veranlagung.

Sjögren-Syndrom

Chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung der Tränen- und Speicheldrüsen mit Verminderung der Sekretion; überwiegend erkranken Frauen.

Thrombophlebitis

Mit einer Thrombose einhergehende Entzündung der oberflächlichen Venen

Ulcus cruris

Hautdefekt am Unterschenkel, der mind. bis in die Lederhaut reicht; einzeln oder mehrfach auftretend, in 85 % venös, seltener arteriell bedingt; Kombinierte Formen (Ulcus mixtum) können auch vorkommen.

Sie haben das gesuchte homöopathische Komplexmittel nicht gefunden?


Hier finden sie eine Liste von homöopathischen Komplexmittel in alphabetischer Reihenfolge. Wählen Sie den Anfangsbuchstaben oder durchsuchen Sie das Gesamte Verzeichnis.

Gesamtes Verzeichnis

Wichtiger Hinweis zur Selbstmedikation von Staphylococcus-Injeel -HEEL:


Informationen aus repertorium-online.de sollten nie als alleinige Quelle für gesundheitliche Belange verwendet werden Homöopathische Substanzen sollten niemals ohne Abstimmung mit einem Homöopathen eingenommen werden (egal welche Potenz). Lesen sie sich den Artikel über Risiken genau durch. Bei dem Komplexmittel Staphylococcus-Injeel -HEEL erhalten Sie vom Hersteller wichtige Beipackinformationen.

Umfangreiche Infos:


Mittel

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Anwendung

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Komplexmittel

Informationen zu den homöopathischen Komplexmitteln.

Up to Date

News zu homöopathischen Mittel.

Ad

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu.Weitere Informationen