Crataegus Synergon Nr. 1b


Details zu Crataegus Synergon Nr. 1b finden Sie hier. Oder stöbern Sie durch das Verzeichnis von homöopatischen Komplexmittel.

Angina pectoris

Angina pectoris ist ein anfallsartiger Schmerz in der Brust, der durch eine Durchblutungsstörung des Herzens ausgelöst wird. Meist beruht diese auf einer Engstelle (Stenose) eines Herzkranzgefäßes.

Synonyme

  • Stenokardie
  • Brustenge,
  • Herzschmerz
  • Abkürzung AP

Cor nervosum

Extrasystolen

Außerhalb des regulären Grundrhythmus auftretende Herzkontraktion. 5-6 ES/h bezeihungsweise zirka 100/24 h gelten als normal. Häufig auch bei gesunden Menschen. Nur ein kleiner Prozentsatz (5 %) der Betroffenen fühlt sich dadurch krank.

Herzbeschwerden, funktionelle

Brustschmerzen oder erhöhte Herzfrequenz ohne organische Ursache; kann sich bei selbstunsicheren und depressiven Persönlichkeiten bis zur Herzneurose steigern. Patienten klagen über belastungsabhängige, anfallsartig auftretende Brustschmerzen und Beklemmung

Herzinsuffizienz

Unfähigkeit des Herzens, das vom Organismus (entspricht seiner unterschiedlichen metabolischen Bedürfnisse) benötigte Blutvolumen bei normalen Druckverhältnissen zu fördern. In 90 % der Fälle ist eine arterielle Hypertonie primäre Ursache!

Herzrhythmusstörungen

Eine Arrhythmie ist eine Störung der zeitlichen Abfolge und/oder der Regelmäßigkeit von Herzaktionen (zu schnell, zu langsam, unregelmäßig)

Hypertonie

Als Hypertonie bezeichnet man die dauerhafte Erhöhung des Blutdrucks auf Werte von systolisch >140 mmHg und diastolisch >90 mmHg.

Hypotonie

Dauernde niedrige Blutdruckwerte kleiner als 100/60 mmHg bei der Frau beziehungsweise kleiner als 110/60 mmHg beim Mann. Behandlungsbedürftig, wenn gleichzeitig Beschwerden durch Minderdurchblutung der peripheren Organe bestehen.

Schlafstörungen

Subjektiv empfundene bezeihungsweise objektiv beobachtbare Abweichung vom normalen Schlaf in quantitativer bezeihungsweise qualitativer Hinsicht, die mit eingeschränkter Tagesbefindlichkeit einhergeht; häufig Symptom einer psychischer oder körperlicher Erkrankung.

Tetanie

Anfallsartige Störung der Motorik und Sensibilität bei gesteigerter neuromuskulärer Erregbarkeit in Abhängigkeit von der Calciumkonzentration im Blut;

Leitsymptome

  • Muskelkrämpfe (Arme und Beine)
  • Pfötchenstellung der Hände

Sie haben das gesuchte homöopathische Komplexmittel nicht gefunden?


Hier finden sie eine Liste von homöopathischen Komplexmittel in alphabetischer Reihenfolge. Wählen Sie den Anfangsbuchstaben oder durchsuchen Sie das Gesamte Verzeichnis.

Gesamtes Verzeichnis

Wichtiger Hinweis zur Selbstmedikation von Crataegus Synergon Nr. 1b:


Informationen aus repertorium-online.de sollten nie als alleinige Quelle für gesundheitliche Belange verwendet werden Homöopathische Substanzen sollten niemals ohne Abstimmung mit einem Homöopathen eingenommen werden (egal welche Potenz). Lesen sie sich den Artikel über Risiken genau durch. Bei dem Komplexmittel Crataegus Synergon Nr. 1b erhalten Sie vom Hersteller wichtige Beipackinformationen.

Umfangreiche Infos:


Mittel

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Anwendung

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Komplexmittel

Informationen zu den homöopathischen Komplexmitteln.

Up to Date

News zu homöopathischen Mittel.

Ad

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu.Weitere Informationen