Anazidität


Gesamtes VerzeichnisVerzeichnis AAnazidität in der Homöopathischen Liste

Anazidität

Als Ménétrier-Syndrom bezeichnet man eine Erkrankung des Magens bei der es zu einer erheblichen Vergrößerung der Schleimhautfalten (8-20 mm). Ebenso kommt es zu einer Verbreiterung des schleimbildenden Epithels. Hierunter bilden sich die Haupt- und Belegzellen zurück, dies führt zu einer Hypo- bis Anazidität, das heißt es wird zu wenig oder gar keine Magensäure mehr gebildet. Die vermehrte Schleimproduktion führt zu einem Eiweißverlust. Das Ménétrier-Syndrom zählt zu den exsudative Gastroenteropathien. Histologisch zeigt sich eine foveoläre Hyperplasie.

Synonyme:

  • Morbus Ménétrier
  • hypertrophische Gastropathie Ménétrier
  • Ménétrier-Riesenfaltengastritis

Homöopathische Arzneien:


Leider haben wir in unserer Datenbank kein homöopathisches Mittel zum Thema Anazidität gefunden.

Umfangreiche Infos:


Mittel

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Anwendung

Informationen zu den homöopathischen Einzelmitteln.

Komplexmittel

Informationen zu den homöopathischen Komplexmitteln.

Up to Date

News zu homöopathischen Mittel.

Sie haben das gesuchte Symptom nicht gefunden?


Hier finden sie eine Liste von Symptomen in alphabetischer Reihenfolge. Wählen Sie den Anfangsbuchstaben oder durchsuchen Sie das Gesamte Verzeichnis.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Gesamtes Verzeichnis
Ad

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu.Weitere Informationen