Homöopathie bei Lebensmittelvergiftung

Lebensmittelvergiftungen sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die durch den Verzehr von Nahrungsmitteln mit giftigen (toxischen) Inhaltsstoffen ausgelöst werden. Davon abgegrenzt sind die nicht-toxischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Ebenso dürften neben Lebensmittelvergiftung folgende Symptome interessant sein:

  • Botulismus Durch anaerobe Keime hervorgerufene Lebensmittelvergiftung. Kann zum Beispiel durch den Verzehr von verdorbene Konserven auftreten. Hierbei handelt es sich um keine Infektion sondern um eine Intoxikation.
  • Brucellose Zoonose (Nutztiere); Morbus Bang (Rinder); Maltafieber (Schafe, Ziegen); Schweinebrucellose / Erkrankung über Monate mit rheumatischem Beschwerdebild möglich
  • Paratyphus Siehe Typhus abdominalis. Hat einen meist milderen Verlauf als Typhus abdominalis: Plötzlich Schüttelfrost und Fieber, Durchfälle, dann viele Roseolen; Splenomegalie
  • Pilzvergiftung Je nach Menge und Art der verzehrten Pilze kann eine Pilzvergiftung bis zum Tod führen. Bei stark giftigen Pilzen sind dafür kleinste Mengen ausreichend

Empfohlene homöopathische Komplexmittel zu Lebensmittelvergiftung:

Echinacea Synergon Nr. 4 Apomorphinum F Kplx. 185 Nestmann Baptisia Kplx. 80 Nestmann Merc. subl. corr. F Kplx. 12 Nestmann Momordica Kplx. 184 Nestmann Nux vomica Kplx. 81 Nestmann

Zusätzliche Informationen

Zurück zum Symptomverzeichnis:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z